30.6.15

Simple

Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Vielleicht ist es dem einem oder anderem schon aufgefallen; Kathi hat sich die Haare abschneiden lassen. Ich bin ja ein unglaublicher Fan von kurzen Haaren: es ist so viel ungewöhnlicher und in der Stadt schaue ich lieber Mädchen mit kurzen als mit langen Haaren an. Zudem hat sie ihre Haare auch noch für Krebskranke Kinder gespendet also würde ich mal sagen, dass wir uns alle ein gutes Beispiel an ihr nehmen sollten. Die Bilder sind eigentlich nur ganz beiläufig entstanden. Wir wollten uns zusammen die Ausstellung von Lisa von Einblick Fotografie angucken, da diese am Wochenende jedoch geschlossen hat mussten wir uns unsere Zeit in Münster mit einem Eis totschlagen. Meine Kamera hatte ich zwar dabei, aber wirklich in Stimmung zum Fotos machen war ich nicht, und so gingen wir zurück zum Bahnhof. Auf dem Weg vorbei an der Promenade habe ich dann eines der Bilder oben gemacht, die anderen sind am Gleis entstanden, aus Langeweile weil der Zug nicht kam. Ich muss dabei sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass die Bilder zu gebrauchen sind. Jetzt bin ich verdammt zufrieden mit den Ergebnissen und sie sind mal was ganz anderes. In ein paar Stunden bin ich übrigens auf dem Weg nach England, um dort eine Woche meine Familie zu besuchen und mal wieder das Land zu erkunden. Verrückt dass mein Urlaub in Argentinien schon wieder ein Jahr her ist. Ich freue mich zwar wie bolle auf England - mit diesem Urlaub geht ein riesig großer Wunsch in Erfüllung - aber Argentinien vermisse ich doch echt extrem. Diese unglaublichen Erinnerungen kann mir einfach keiner nehmen.

22.6.15

The sun also has to fight some dark nights

Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel
Sonnenuntergang und fliegende Haare, und schon ist das perfekte Klischee erfüllt. Aber ich liebe es. Die Bilder wollte ich euch auch eigentlich viel später zeigen, es sollten erst noch zwei andere Posts kommen, aber ich KONNTE einfach nicht warten. Einige hatten schon auf Instagram ein paar Kostproben bekommen, komischer Weise ist für mich eine Fotoreihe aber erst dann so richtig abgeschlossen, wenn ich sie auf meinem Blog geteilt habe. Und hier habt ihr sie, die berühmte "golden hour". Das war aber auch eine schwere Geburt. Wir hatten bereits den Tag zuvor Fotos gemacht (die ich euch eigentlich noch vorher zeigen wollte) und uns dann für den nächsten Tag verabredet um die Sonne zu erwischen. Nachdem ich gefühlte 30 Minuten in dem Feld stand und frustriert versucht habe die richtigen Einstellungen zu treffen, konnte ich endlich ein paar Bilder machen. So wirklich überzeugt war ich aber nicht. Kennt ihr das auch, wenn ihr einfach findet das die Bilder viel zu gewöhnlich sind? Verzweifelt habe ich Laura weiter ins Feld rein geschickt, und zack: Da war es. Das perfekte Bild. Ab da ging dann alles ganz schnell. Sie durfte sich bestimmt für 10 Minuten nicht bewegen nur weil ich diesen einen Bildausschnitt nicht verpassen wollte (große Freude beim Aussortieren der Bilder). Die Haare nach dahin schmeißen, dann nach dahin, dreh dich mal in die Richtung, aber bloß nicht wo anders hintreten. Unglaublich wie schnell ein kleiner Posen Wechsel alles verändern kann. Und ich bin verdammt froh dass ich nicht direkt aufgegeben habe.

19.6.15

it always has been // nature spam

Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel
Puh das waren viele Bilder, aber irgendwie mussten die jetzt alle raus. Dafür, das sämtliche Bilder an nur einem Tag entstanden sind, sind es doch ganz schön viele und irgendwie muss ich über mich selber lachen. Ich habe glaube ich noch nie so viele gelungene Bilder an einem Tag gemacht, vor allem keine Naturbilder. Ich liebe es eigentlich bei der Bearbeitung mit den Farben herum zu spielen und im Nachhinein ein ganz neues Bild erschaffen zu haben, trotzdem versuche ich oft mal etwas natürlicher zu bleiben, auch weil es manchmal nicht anders geht. Somit seht ihr hier einen äußerst interessanten Mix aus natürlichen und nicht ganz so natürlichen Bildern. Vielleicht muss ich mich an dieser Stelle aber auch entschuldigen, dass ich euch plötzlich mit 26 Bildern auf einen Schlag überrumpelt habe und ihr schon nach der Hälfte des Posts keine Lust mehr hattet weiter zu schauen. Kann ich euch nicht verübeln. Die Bilder aufzuteilen war jedoch irgendwie keine Option. 
HOME      OLDER POSTS
Copyright © 2012-2015 BILDERSUCHTII by Paula A.